2013 hat sich die Jury des Antipiraterie-Contests 2013 dazu entschieden, den Preis
in diesem Jahr nicht zu vergeben. Nach Ansicht der Jury konnte leider keiner
der eingereichten Beiträge vollends überzeugen.

Foto: Florian David Fitz ©Nadja Klier
Foto: Ewa Karlström ©Irina Tübbecke-Bechem
ProSieben
mach mit
Impressum
Kontakt

Martin Moszkowicz Juryvorsitz

Martin Moszkowicz
Filmproduzent, Vorstand Film & Fernsehen
Constantin Film AG

Martin Moszkowicz (geb. 1958), Vorstand Film und Fernsehen, zuständig für die Geschäftsbereiche Produktion Film und Fernsehen, Kinoverleih/ Marketing und Presse, internationaler Lizenzhandel, internationaler Verleih und Vertrieb inklusive Marketing und Presse, Filmeinkauf deutschsprachiger Produktionen für einen deutschen Kinorelease. Er studierte bis 1980 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Danach arbeitete er als Production Manager, Line Producer und Produzent bei zahlreichen Produktionen weltweit mit. Ab 1985 war er Produzent und Geschäftsführer bei der M + P Film GmbH, München. Von 1991 war er bei der Constantin Film Produktion GmbH als Produzent und von 1996 bis zum Börsengang 1999 auch als Geschäftsführer tätig. Als Produzent hat er bei über 80 Kinofilmen und zahlreichen Fernsehproduktionen mitgewirkt.

Elyas M'Barek



Elyas M'Barek (Zeki Abdallah)
Schauspieler

Elyas M’Barek wurde 1982 in München geboren, seine familiären Wurzeln liegen in Tunesien und Österreich. 2000 sammelte er erste Erfahrungen als Schauspieler in Dennis Gansels Komödienerfolg MÄDCHEN MÄDCHEN! und mit einer der Hauptrollen im Festivalhit WHOLETRAIN (2006) von Florian Gaag. Auch das Fernsehen entdeckte Elyas M’Barek schnell als Charakterdarsteller: Nach Engagements in Fernsehserien wie „KDD“ und „Abschnitt 40“ spielte Elyas M‘Barek in der RTL-Kultserie „Doctor’s Diary – Männer sind die beste Medizin“ (2009–2011) den österreichischen Assistenzarzt Dr. Maurice Knechtelsdorfer neben Diana Amft und Florian David Fitz. Seine Rolle als Cem Öztürk in der von Kritikern und Publikum gefeierten und preisgekrönten Vorabendserie TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER (2005–2008) verhalf ihm endgültig zum Durchbruch und wurde u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis sowie einem Grimme-Preis für das Darstellerensemble ausgezeichnet.

Im Kino war er u.a. in Dennis Gansels DIE WELLE (2008) und in der Bernd-Eichinger-Produktion ZEITEN ÄNDERN DICH (Regie: Uli Edel) zu sehen, in der er den jungen Skandal-Rapper Bushido verkörpert. 1,8 Millionen Kinogänger amüsierten sich 2011 über ihn in Matthias Schweighöfers Regiedebüt WHAT A MAN. 2012 spielte Elyas M’Barek in der Verfilmung des Kinderbuchklassikers FÜNF FREUNDE und war außerdem in OFFROAD an der Seite von Nora Tschirner zu sehen. In Bora Dagtekins Kinoverfilmung TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER, dem erfolgreichsten deutschen Kinofilm des Jahres 2012, übernahm er erneut seine Paraderolle als Cem Öztürk neben Josefine Preuß. Zuletzt stand er für die mit internationalen Stars besetzten Großproduktionen DER MEDICUS (2013) und CHRONIKEN DER UNTERWELT (2013) vor der Kamera.

Elyas M´Barek wurde 2012 mit dem DIVA AWARD als bester Schauspieler ausgezeichnet und von Variety auf die Liste der „10 Actors To Watch“ gesetzt. Es folgten weitere Preise wie z.B. „Best Dressed Newcomer“ des Musikexpress, ein „Bambi“ in der Kategorie „Film National“ sowie zuletzt der „Jupiter Award“.

Florian David Fitz



Florian David Fitz

Florian David Fitz ist spätestens seit seiner Hauptrolle in der mehrfach ausgezeichneten Komödie MEINE VERRÜCKTE TÜRKISCHE HOCHZEIT (ProSieben, 2006) dem Publikum bekannt.
Der Film erhielt 2006 den Deutschen Fernsehpreis, 2007 den Fernsehpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, den 3sat Zuschauerpreis und den Adolf-Grimme-Preis.

Geboren 1974 in München, ging der einer Seitenlinie der Schauspielfamilie Fitz entstammende Florian David Fitz nach dem Abitur in die USA und studierte am Boston Conservatory Theater, Musik und Tanz.

Seitdem spielte er in zahlreichen TV-Dramen und Komödien, wie RAUS INS LEBEN (ARD 2003, Vivian Naefe), DIE LIEBE EIN TRAUM (ARD/ORF 2007, Xaver Schwarzenberger) und in dem dreiteiligen Ostwest-Familienepos DIE WÖLFE (ZDF 2007, Friedemann Fromm). Des weiteren war er in der mehrfach ausgezeichneten Serie DOCTOR’S DIARY – MÄNNER SIND DIE BESTE MEDIZIN zu sehen. 2008 folgte die Komödie MÄNNERHERZEN unter der Regie von Simon Verhoeven in der er eine der Ensemble Hauptrollen spielte. 2007/08 nahm er an der Drehbuchwerkstatt München teil. Das Ergebnis, sein Drehbuch VINCENT WILL MEER, wurde 2010 verfilmt. Hier übernahm er neben seiner Tätigkeit als Autor auch die Hauptrolle. Er erhielt 2010 für diese schauspielerische Leistung den Bambi in der Kategorie Schauspieler national und für das Drehbuch den Bayerischen Filmpreis 2010, zudem gewann VINCENT WILL MEER den Publikumspreis, 2011 den Deutschen Filmpreis als Bester Film und Florian David Fitz in der Kategorie Bester Hauptdarsteller. 2012 gab er mit der Komödie JESUS LIEBT MICH sein Debüt als Regisseur. Er übernahm die männliche Hauptrolle und verfasste das Drehbuch. Hierfür bekam er 2013 den Jupiter Award in der Kategorie Bester Film. Im gleichen Jahr spielte er in DIE VERMESSUNG DER WELT, einem aufwändig inszenierten 3D Film, nach dem Roman von Daniel Kehlmann unter der Regie von Detlev Buck, Carl Friedrich Gauß.

Diesen Herbst wird Florian David Fitz in der Kinokomödie DA GEHT NOCH WAS an der Seite von Thekla Reuten und Henry Hübchen zu sehen sein. (12.09.2013 Kinostart, Constantin Film)

Foto: Florian David Fitz ©Nadja Klier

Ewa Karlström



Ewa Karlström
Filmproduzentin

Die geborene Schwedin landete schon während ihres Studiums an der Hochschule für Film und Fernsehen München einen Überraschungshit. Der von ihr als Übungsfilm produzierte Komödie ABGESCHMINKT! (Regie: Katja von Garnier) fand sofort einen Verleiher und wurde auch von 1,2 Mio Zuschauern begeistert aufgenommen. 1996 gründet sie mit Andreas Ulmke-Smeaton die Filmproduktion SamFilm und schon die erste SamFilm-Produktion, die Beziehungskomödie DAS MERKWÜRDIGE VERHALTEN GESCHLECHTSREIFER GROßSTÄDTER ZUR PAARUNGSZEIT (Regie: Marc Rothemund), erreichte über 1,3 Millionen Besucher. Seitdem hat sie viele erfolgreiche Kinofilme mit insgesamt über 16 Mio. Kinobesuchern, darunter die WILDE KERLE – Reihe (Regie: Joachim Masannek) sowie FÜNF FREUNDE 1 und 2 (Regie: Mike Marzuk), produziert. Der von Ewa Karlström koproduzierte Film EIN RUSSISCHER SOMMER (Regie: Michael Hoffman) wurde 2009 für zwei Oscars nominiert.

Foto: Ewa Karlström ©Irina Tübbecke-Bechem

Sönke Wortmann



Sönke Wortmann
Regisseur und Filmproduzent

Sönke Wortmann ist als Regisseur von Kinofilmen wie DER BEWEGTE MANN, DAS WUNDER VON BER, DEUTSCHLAND. EIN SOMMERMÄRCHEN und DIE PÄPSTIN einer der erfolgreichsten seines Metiers. Er ist außerdem der Gründer und Geschäftsführer der Produktionsfirma Little Shark Entertainment.

Schon kurz nach dem Abschluss an der Hochschule für Film und Fernsehen München 1989 feierte Sönke Wortmann sein Regiedebüt mit ALLEIN UNTER FRAUEN (1992). Bald darauf kam KLEINE HAIE mit Jürgen Vogel, Kai Wiesinger und Gedeon Burkhardt in die Kinos. Sein bisher größter Publikumserfolg DER BEWEGTE MANN mit Til Schweiger startete 1994 im Kino und brachte 6,6 Mio. Besucher ein. 2005 und 2006 hatte Sönke Wortmann die einmalige Chance die deutsche Fußballnationalmannschaft während der Vorbereitungen und der Teilnahme an der Weltmeisterschaft filmerisch zu begleiten. Es entstand der erfolgreichste deutsche Dokumentarfilm: DEUTSCHLAND. EIN SOMMERMÄRCHEN. Zuletzt arbeitet Sönke Wortmann an der Bestsellerverfilmung von Charlotte Roches SCHOßGEBETE, die Anfang 2014 in die deutschen Kinos kommt.

Neben seinen Kinoerfolgen realisierte Sönke Wortmann auch Werbespots u.a. für Nike, Vodafone und die Deutsche Bahn.

Jürgen Hoerner



Jürgen Hörner
Vorsitzender der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Jürgen Hörner (*12.4.1965) ist seit 1. Oktober 2012 Vorsitzender der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH.

Hörner startete seine Karriere bei ProSieben als Redakteur in der Spielfilmabteilung, später in der Programmplanung, er stieg zum Ressortleiter der Programmplanung auf und wurde schließlich Abteilungsleiter der Planung und Programminformation. 2004 wechselte Jürgen Hörner als Leiter der Programmplanung zu kabel eins. 2006 kehrte er als Programmplanungschef zu ProSieben zurück, wurde im Januar 2008 außerdem stellvertretender Geschäftsführer und verantwortete zusätzlich den Bereich Programmstrategie bei ProSieben. Im Januar 2009 übernahm er die Geschäftsführung von kabel eins. Von Juli 2009 bis Februar 2011 verantwortete er als Senior Vice President die zentrale Programmplanung der deutschen Sendergruppe der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH (ProSieben, SAT.1, kabel eins, N24). 2010 wurde er außerdem in die Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH berufen. Im März 2011 übernahm Jürgen Hörner – neben seiner Tätigkeit in der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland – den Posten des ProSieben-Geschäftsführers, den er bis zu seiner Berufung als Vorsitzender der ProSiebenSat.1 TV Deutschland Geschäftsführung im Oktober 2012 inne hatte.